Michaelsen Kommunikationsdesign

Das Nichts und die Liebe

Dieser Roman erscheint im Autorenverlag, was dem Autoren-Verleger-Gestalter-Team Munz / Michaelsen die Unabhängigkeit verleiht, eine weitgehend puristische Erscheinungsform zu realisieren. So wird der Ambi­va­lenz zwischen opulentem Erzählstil und der sehr sparsamen Handlung, den oft jungfräulich-naiven Gedanken, durch ein dominierendes (Blüten-)Weiß Rechnung getragen. Die Typografie von Über­schriften und Fließtext formuliert einen eindeutigen Kontrast, Michaelsens 25 Zeichnungen der handelnden Protagonisten kontrastieren die »Denkenden« des Romans und die Blindprägung macht aus dem Titel eine – zurückhaltende – Wortmarke.

»Solange der Mensch die anderen sieben Milliarden Menschen nicht ungesühnt lieben darf, solange ist die Welt weder romantisch, noch ist sie aufgeklärt, noch ist sie halbwegs zu ertragen.«

Erhältlich im Buchhandel oder direkt unter

Ingo Munz